Saarländisches Institut zur Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie (SIAP)

Druckersymbol  

Ausbildung: Psychologischen Psychotherapeuten

 

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Übersicht der Ausbildungsbausteine

Auf der Grundlage der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychTh-APrV) sind im Umfang von mindestens 4.200 Stunden folgende Ausbildungsbausteine zu absolvieren:

 

Inhalt

Stundenumfang

Praktische Tätigkeit

 

Min. 1800 Stunden

mindestens 1.200 Stunden praktische Tätigkeit in mindestens einem Jahr an einer anerkannten psychiatrischen klinischen Einrichtung inklusive Behandlungsbeteiligung bei mindestens 30 Patienten

 

mindestens 600 Stunden praktische Tätigkeit in mindestens einem halben Jahr an einer anerkannten klinischen oder ambulanten Einrichtung der psychotherapeutischen oder psychosomatischen Versorgung

 

Theoretische Ausbildung

Min. 600 Stunden

Praktische Ausbildung unter Supervision

 

Min. 750 Stunden

Min. 600 Stunden ambulante Patientenbehandlung

 

Min. 150 Stunden Supervision, wovon mindestens 50 Stunden Einzelsupervision sein müssen

 

Selbsterfahrung

 

Min. 120 Stunden

Freie Spitze (Vor- und Nachbereitung, Falldokumentation)

 

Min. 930 Stunden

 

Die Ausbildung dauert mindestens drei Jahre. Sie schließt mit dem Bestehen einer staatlichen Prüfung ab.

Praktische Tätigkeit

Im Rahmen der praktischen Tätigkeit (PsychTh-APrV §2) sollen die Ausbildungsteilnehmer unter fachkundiger Anleitung Erfahrungen in der Behandlung von psychischen Erkrankungen erwerben, bei denen eine Psychotherapie indiziert ist. Ferner sollen sie sich auch Kenntnisse über Störungen, bei denen eine psychotherapeutische Behandlung nicht indiziert oder kontraindiziert ist, aneignen.

 

Die praktische Tätigkeit umfasst mindestens 1800 Stunden, die in Abschnitten von jeweils mindestens 3 Monaten zu leisten sind:

Mindestens 1.200 Stunden (PsychTh-APrV §2 Abs.2.1) sind an einer psychiatrischen klinischen, mit dem jeweiligen Institut kooperierenden Einrichtung zu absolvieren, die im Sinne des ärztlichen Ausbildungsrechts zur Weiterbildung für Psychiatrie und Psychotherapie zugelassen ist oder die von der nach §10 Abs. 4 Psychotherapeutengesetz zuständigen Behörde als gleichwertige Einrichtung zugelassen ist.

In dieser Zeit sollen die Ausbildungsteilnehmer gemäß PsychTh-APrV §2 Abs.3 jeweils über einen längeren Zeitraum an der Diagnostik und Behandlung von mindestens 30 Patienten beteiligt sein. Bei mindestens 4 dieser Patienten müssen die Familie oder andere Sozialpartner des Patienten in das Behandlungskonzept einbezogen sein. Der Ausbildungsteilnehmer hat dabei Kenntnisse und Erfahrungen über die akute, abklingende und chronifizierte Symptomatik unterschiedlicher psychiatrischer Erkrankungen zu erwerben sowie Fallberichte über die Patientenbehandlungen fallbezogen und unter Angabe von Umfang und Dauer zu dokumentieren.

 

Des Weiteren sind mindestens 600 Stunden an einer von einem Sozialversicherungsträger anerkannten und mit dem jeweiligen Institut kooperierenden Einrichtung der psychotherapeutischen und der psychosomatischen Versorgung, in der Praxis eines Arztes mit einer ärztlichen Weiterbildung in Psychotherapie oder eines Psychologischen Psychotherapeuten zu erbringen.

 

Die Anzahl an Kooperationen mit vergüteten Stellen beträgt am SIAP 100%. Eine vollständige Liste unserer Kooperationspartner, welche eine Praktische Tätigkeit anbieten, finden Sie hier. So ist es uns in der Regel möglich, jedem/r Ausbildungsteilnehmer/in eine Stelle für die praktische Tätigkeit in einer der kooperierenden Kliniken zu vermitteln. Wir stehen in engem Austausch mit unseren Kooperationspartnern und sind auch  offen für neue Kooperationsabschlüsse.

Theorie und Selbsterfahrung

2.2.3 Theorie und Selbsterfahrung

 

Theorie

Am SIAP werden in 6 Semestern 640 Unterrichtseinheiten praxisbezogene Theorie angeboten. Versäumte Veranstaltungen können in den Folgekursen nachgeholt werden.

Die Theorieseminare werden als Abend- und Wochenendveranstaltungen angeboten. In der Regel werden pro Semester mehr als 100 Unterrichtseinheiten pro Kurs angeboten. Unterrichtszeiten sind wochentags 18.00-21.15, freitags 16.00-19.15 und samstags 09.00-16.00.

 

Eine Übersicht der angebotenen Theoriebausteine finden Sie hier:

1. Semester

2. Semester

3. Semester

4. Semester

5. Semester

6. Semester

 

Selbsterfahrung

 Die verhaltenstherapeutische Selbsterfahrung umfasst mindestens 120 Stunden und kann im Einzel- oder Gruppensetting erfolgen. Am SIAP wird Gruppenselbsterfahrung in festen Bezugsgruppen angeboten, eine Gruppe umfasst 7-10 Teilnehmer.

 

Die Selbsterfahrung dient der Reflexion und Modifikation persönlicher Verhaltensweisen und Voraussetzungen für die therapeutische Arbeit. Dabei sollen die Einflüsse der eigenen Lerngeschichte auf das Erleben und Handeln in der therapeutischen Beziehung deutlich werden und die persönliche Entwicklung im Ausbildungsverlauf gefördert werden. 

Praktische Ausbildung

Die praktischen Ausbildung (§4 Psych-AprV) dient dem Erwerb sowie der Vertiefung von Kenntnissen und praktischen Kompetenzen bei der Behandlung von Patienten mit Störungen mit Krankheitswert (gemäß §1 Abs.3 Satz1 PsychThG).

 

Die praktische Ausbildung am SIAP umfasst:

•mindestens 12 abgeschlossene Patientenbehandlungen

•mindestens 600 Behandlungsstunden unter Supervision

 

Nach der Hälfte der Ausbildung, frühestens nach eineinhalb Jahren, ist die Teilnahme an der Patientenbehandlung im Rahmen der Institutsambulanz möglich. In unserer Ambulanz arbeiten Sie mit Patienten aller Störungsbilder, für die eine ambulante Verhaltenstherapie indiziert ist. Die Nutzung einer hochmodernen Video- Anlage ermöglicht Video- und Audio- Supervision auf höchstem Niveau. Regelmäßige persönliche Gespräche mit unserer Instituts- und Ambulanzleitung unterstützen Sie bei der Fallplanung, sodass Ihre praktische Ausbildung möglichst reibungslos und ihrem Kenntnisstand angemessen verlaufen kann.

 

Für die geleisteten Behandlungsstunden wird ein Honorar ausgezahlt (50% aller abgerechneten Leistungen), wodurch eine vollständige Gegenfinanzierung der Ausbildungskosten gewährleistet wird.

 

 

 

Kosten

Übersicht der Ausbildungskosten und Einnahmen:

 

Ausgaben

Einnahmen

Aufnahmegebühr

250€

 

Paket:

 

600 Std. Theorie

120 Std. Selbsterfahrung (Gruppe 7-10 TN)

13.000€*

 

Haftpflichtversicherung

Übernahme durch das Institut

 

Supervisionskosten

50 Std. Einzel

100 Std. Gruppe

Ca. 6750€

 

Abschlussprüfung

300€

 

 

 

 

Kosten gesamt:

Ca. 20.300€

 

 

 

 

Ambulante Behandlungsstunden (600Std.)

 

Ca. 25.200€

 

 

 

Überschuss

 

Ca. 4900€

 

 

 

 

* wird bei einer PiA- Stelle innerhalb des Konzerns von der SHG übernommen

Die obige Tabelle gibt eine Beispielrechnung an. Die Gesamtkosten variieren in Abhängigkeit der Gruppengröße der Supervision. Die angegebenen Preisen sind der aktuellen Gebührenordnung des SIAP (hier) zugrunde gelegt. Sämtliche Beträge sind als Brutto angegeben.

 

 

 

 

Kontakt /Information

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Ausbildung telefonisch oder machen mit Ihnen einen Termin für ein unverbindliches Infogespräch aus.

Bewerbungen zur Ausbildung Psychologische Psychotherapie sind jederzeit möglich. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

 

  • Motivationsschreiben
  • Diplom-/Masterzeugnis (Psychologie) oder Approbation (Ärzte)
  • Lebenslauf
  • Arbeits- und Praktikumszeugnisse
  • Angaben über bisherige Weiterbildungen und praktische Erfahrungen in psychotherapeutischen Verfahren

 

Die Auswahl erfolgt bei Erfüllung aller fachlichen Qualifikationen nach einem persönlichen Auswahlgespräch.

 

Sie finden uns zentral in Saarbrücken am Landwehrplatz:

Großherzog-Friedrich-Straße 35

6611 Saarbrücken

Telefon: +49 (0) 6 81/3 89 12-7 01
Fax: +49 (0) 6 81/3 89 12-7 40
E-Mail: siap(at)sb.shg-kliniken.de